News - Oktober 2010

Sonntag, 24. Oktober um 20:54 Uhr: 6 Punkte-Sonntag der SG Mittelhof
Am gestrigen Sonntag empfing die SG Mittelhof/Niederhövels den TuS Honigsessen II zum Derby. Das Spiel gewann die SG verdient mit 3:0 (0:0) und kle
tterte auf Platz 2 der Tabelle in der Kreisliga C3 Westerwald/Sieg.
Im Vergleich zur Vorworche musste Trainer
Klaus Stahl einige Veränderungen an der Aufstellung vornehmen, da Christian Braunroth aufgrund eines Auslandsaufenthalts bis zum Ende der Saison nicht zu Verfügung stehen wird. Die freie Position auf der rechten Außenbahn besetzte Jan-Hendrik Schütz, der in den letzten 2 Partien als Manndecker eingesetzt wurde. Dessen Position übernahm der etatmäßige Manndecker Andreas Klein. Der Rest der Formation blieb unverändert.
Die SG tat sich gegen einen guten Gegner von Beginn an schwer, ins Spiel zu finden und sich eine Überlegenheit heraus zu spielen. Das Mittelfeld stand nicht kompakt genug, man schaffte es oft nicht, die Laufwege der gegnerischen Mittelfeldspieler zu zu stellen und auch die Zweikämpfe wurden nicht aggressiv genug geführt. So entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem man zunächst keine klaren Vorteile auf einer der beiden Seiten erkennen konnte. Die Halbzeit-Pause kam, in einer Phase, in der der Gegner stärker zu werden schien, recht gelegen.
Nach der Pause kam eine bessere SG aus der Kabine und das 1:0 fiel dann auch recht schnell nach einer gute Hereingabe von Jan Latsch, welche Kamil Jaworski mit dem Kopf verwerten konnte. In der Folge ließen die Kräfte beim Gast aus Honigsessen nach und der Hausherr konnte sich eine leichte Überlegenheit erspielen. Das erlösende 2:0 erzielte dann Marius Uselli mit einem schönen Schuss aus etwa 19 Metern. Aber auch in dieser Phase blieben die Honigsessener stehts gefährlich, was sich beispielsweise durch einen gefährlichen Lattentreffer am Gehäuse von
Christian Fritz kurz nach dem 2:0 ausdrückte. Ingesamt hatte die Gastmannschaft dem Heimteam aber läuferisch nichts mehr entgegen zu setzen, sodass die SG auch noch das 3:0 durch Kamil Jaworski erzielen konnte.

Fazit: Spielerisch hat man die SG schon wesentlich besser gesehen und taktisch könnte man noch vieles verbessern. Wichtig sind die 3 Punkte, die verdientermaßen in Mittelhof blieben und die SG auf den 2. Platz der Tabelle springen lassen. Es gilt, diesen kleinen "Lauf" mitzunehmen und einfach weiter zu punkten. Nach der spielerischen Leistung fragt in 3 Wochen niemand mehr.

Aufstellung: Christan Fritz,
Andreas Klein, Florian Fehling, Jan-Hendrik Schütz, Alexander Reichling, Marius Uselli (76. Michael Stiefermann), Daniell Kaiser (46. Philipp Schmidt), Klaus Stahl, René Nehls (84. Thomas Gonterman), Kamil Jaworski, Jan Latch

Die 2. Mannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den FC Sassenroth verdient mit 3:1. Torschützen für die SG waren Guido Leis (2) und Christian Cordes.
____________________

Freitag, 22. Oktober 2010 um 10:12 Uhr:
Unglückliche Auswärtsniederlage
Beim Auswärtsspiel in Dermbach gegen Eintracht Herdorf präsentierte sich unsere zweite Mannschaft nach der deutlichen Niederlage im letzten Spiel deutlich verbessert.Zunächst merkte man unserer Mannschaft jedoch noch eine leichte Verunsicherung an, so dass der Gastgeber zunächst das Heft in die Hand nahm. So konnte Eric Beutgen in der 13. Spielminute den möglichen Führungstreffer Herdorfs verhindern als er nach einem Eckball auf der Torlinie stehend klären konnte. Wenige Minuten später verhinderte der stark spielende Klaus Thome das Tor indem er geschickt den Winkel gegen den allein auf ihn zulaufenden Stürmer verkürzte.Unsere Mannschaft fand langsam immer besser ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 26.Spielminute ehe man die erste gute Möglichkeit verbuchen konnte. Nach herrlichem Doppelpass mit Guido Leis gelang Dirk Beutgen aus kurzer Entfernung mit einem Schuss ins lange Eck die 1:0 Führung.Guido Leis verfehlte mit seinem Torschuss aus etwa 20 Metern Torentfernung das Ziel nur knapp.In der 38. Minute beinahe das 2:0. Auf Zuspiel von Guido Leis traf Dirk Michel aus knapp 7 Metern die Unterkante der Torlatte, von wo aus der Ball möglicherweise hinter der Torlinie aufkam. Der Schiedsrichter entschied aber leider nicht auf Tor.In Durchgang zwei drängten die Gastgeber sofort auf den Ausgleich der in der 49. Minute mit einem schönen Heber ins lange Eck dann auch gelang. Doch nur 2 Minuten später hatte unsere Elf die Chance zur erneuten Führung. Sascha Kempf eroberte im gegnerischen Strafraum den Ball, legte quer auf Dirk Michel, doch dessen Schuss verfehlte das Tor.Nun ging es zunächst hin und her. In der 54. Minute fischte Klaus Thome einen Freistoß aus 19 Metern aus dem Torwinkel. 59 Minute. Andre Hüsch auf Dirk Beutgen, kurze Drehung, doch sein Torschuss aus etwa 20 Metern verfehlt den Torwinkel nur knapp.In der 74. Minute dann die Führung der Gastgeber. Ein Handelfmeter wurde sicher zum 2:1 verwandelt.Unsere Mannschaft warf nochmals alles nach vorne. Ralf Langenbachs Freistoß ging knapp über das Tor und Dirk Michel traf kurz darauf erneut nur die Torlatte. In der Nachspielzeit gelang Herdorf dann noch das 3:1. Nach einem falschen Einwurf unseres Teams reagierten die Gastgeber schneller. Gegen den allein aufs Tor zustürmenden Spieler hatte Klaus Thome dieses Mal das nachsehen.
Fazit: der unnötige Handelfmeter verhinderte einen durchaus möglichen Punktgewinn, der aber bei besserer Chancenverwertung trotzdem noch möglich war. Spielt man immer mit dieser Einstellung und diesem Einsatzwillen wird der letzte Platz ganz sicher noch verlassen.

Aufstellung
:K. Thome; R. Langenbach; E. Beutgen; P. Kaiser; D. Beutgen; A. Hüsch; T. Kuhn; M. Wittig; G. Leis; D. Michel; S. Kempf; H.-J. Brühl; M. Theis; F. Denker
____________________

18. Oktober um 13:48 Uhr:
Wichtiger Auswärtssieg der 1. Mannschaft in Weitefeld
Am Sonntag Nachmittag musste die 1. Mannschaft nach Weitefeld reisen um dort auf die SG Weitefeld II zu treffen. Die Kadersituation des Teams von Trainer
Klaus Stahl hatte sich im Vergleich zum letzten Heimspiel nicht gerade verbessert und man konnte wieder nur 3 Ersatzspieler aufbieten. Trotzdem stand erneut eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz, von der ein Sieg gegen den Tabellen fünften erwartet wurde.
Wie schon in der Vorwoche, machte die SG Mittelhof/Niederhövels von Beginn an Druck nach vorne und nahm das Heft in die Hand. Zu Beginn wurden die Angriffe schon ab Mitte des gegnerischen Strafraums nur etwas halbherzig zu Ende gespielt, das besserte sich jedoch von Minute zu Minute. Allerdings hatte man zeitweise auch in der Defensive viel zu tun, weil man einen bestimmen gegnerischen Mittelfeld-Akteur nicht in den Griff bekam. Da dieser jedoch, was das Spielerische betrifft, in seinem Team ziemlich allein gelassen wurde, konnte der Gastgeber die SG-Defensive nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Das 1:0 für den Gast fiel in der 15. Spielminute nach einer scharfen Hereingabe von Christian Braunroth von links, welche René Nehls verwerten konnte. Leider versäumte man es in der Folgezeit, wieder einmal, eine der weiteren Torchancen zu verwerten, sodass man mit einem wenig beruhigenden 1:0 in die Kabine ging.
In der zweiten Hälfte wurden die Angriffe etwas zwingender Vorgetragen, alle Stürmer glänzten jedoch teilweise mit etwas zu viel Eigensinnigkeit, sodass die mitgereisten Zuschauer bis etwa zur 70. Minute warten mussten, bis das erlösende 2:0 durch einen schönen Schuss von Kamil Jaworski fiel. Kurz darauf folgte noch das 3:0, welches wiederum René Nehls erzielte und den Sieg der SG perfekt machte.
Fazit: Ingesamt eine gute und solide Leistung mit kleinen Schwächen im defensiven Mittelfeld und Problemen im Abschluss. Diesen Gegner hätte man auch mit einem 5 oder 6:0 abfertigen können, hätte man im Sturm nicht zu viel Eigensinn bewiesen. Eine gute Mischung aus den fehlenden Abschlüssen der letzten Partie und den viel zu optimistischen Torschüssen im Spiel gegen die SG Weitefeld II, wäre perfekt um sich weiter in der Spitze zu halten.

Es spielten:
Christian Fritz, Florian Fehling, Jan-Hendrik Schütz, Daniell Kaiser, Alexander Reichling, Marius Uselli (74. Thomas Gontermann), Christian Braunroth (84. Christian Meurer), Klaus Stahl, René Nehls, Kamil Jaworski (79. Michael Stiefermann), Jan LatschDie 2. Mannschaft musste hingegen eine 3-1 Niederlage bei Eintracht Herdorf hinnehmen, Torschütze: Dirk Beutgen
____________________

11. Oktober um 10:41 Uhr:
Unnötiger Punktverlust auf heimischem Platz
Bei bestem Fußball-Wetter musste die 1. Mannschaft der SG Mittelhof/Niederhövels am Sonntag auf dem Aschenplatz in Mittelhof gegen die SG Steineroth II antreten. Trotz einiger Ausfälle (Kamil Jaworski,
Alexander Reichling) konnte auch bei diesem Spiel eine starke Mannschaft aufgeboten werden und das Ziel für die Partie war, 3 Punkte zu Hause zu behalten.
Im Spiel selbst sah für den Beobachter auch alles so aus, als würde dieser Plan aufgehen. Das Team von Trainer
Klaus Stahl war drückend überlegen und man hatte zu keiner Zeit den Eindruck, dass der Gast sich mehr, als nur kleine Chancen erarbeiten könnte. Doch dann pfiff der Schiedsrichter aus heiterem Himmel einen Elfmeter für die Gastmannschaft. Leider konnte der Autor dieses Berichts die Entstehung des Strafstoßes nicht sehen, sodass nicht klar ist, ob er berechtigt war oder nicht. Da nur kleinere Proteste folgten, kann er nicht ganz unberechtigt gewesen sein. Jedenfalls wurde der Elfmeter schwach geschossen und Torhüter Christian Fritz hatte keine Mühe, ihn zu parieren.
Der Gastgeber blieb weiter überlegen und arbeitete sich auch gute Chancen heraus, die jedoch teilweise kläglich vergeben wurden. Das Reiben am (wieder einmal mäßigen) Schiedsrichter war wichtiger, als die Konzentration auf das Fußballspiel. Mit 0:0 ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2. Hälfte wurde der Spielleiter etwas besser und somit konnten sich auch die Spieler der SG mehr auf den Fußball konzentrieren. Man drückte den Gast immer weiter in den eigenen 16er, vergab jedoch wieder einige 100%ige Chancen auf schlimmste Art und Weise. So kam es, wie es kommen musste und nach etwa 70 Minuten erzielte der Gast aus Steineroth das 0:1 nach einer großen Unaufmerksamkeit in der gesamten Hintermannschaft des Gastgebers.
Anders als in der Vergangenheit, kann ein solches Gegentor aus heiterem Himmel das Team der SG aber nicht mehr aus dem Tritt bringen und so drückte man weiter auf's Tor der Gäste. Der Ausgleich fiel dann nach einem berechtigten Handelfmeter und Torschütze war
Klaus Stahl. Auch nach dem 1:1 spielte man weiter auf ein Tor, doch der Schiedsrichter wurde wieder etwas nachlässiger mit seinen Entscheidungen und so regte man sich auf und neben dem Platz wieder mehr über dessen Leistung auf, statt sich auf das Spiel und vor allem auf das Tore schießen zu konzentrieren. So blieb es dann am Ende beim 1:1, welches man sogar als verdient bezeichnen muss, da niemand es geschafft hat, den Ball aus dem Spiel im Tor unter zu bringen.

Fazit: Der Schiedrichter war schlecht! Aber das ist kein Grund, nach jeder Entscheidung knappe 5 Minuten zu brauchen, bis man sich wieder auf das Fußball-Spiel konzentriert. Tore schießen ist erlaubt und darf auch ruhig mit dem linken Fuß geschehen, wenn man nur wenige Meter vor dem Tor steht. Zudem müssen Tore nicht immer schön sein, sie müssen einfach nur erzielt werden. Und wichtig: Nach dem Spiel - Mund abputzen und in die Kabine gehen. Alles andere ist unüberlegt und nicht hilfreich.

Aufstellung:
Christian Fritz, Jan-Hendrik Schütz, Andreas Klein, Klaus Stahl, Florian Fehling, Marius Uselli, Christian Braunroth, Phillip Schmidt, René Nehls, Daniell Kaiser, Jan Latsch
_______________________
10. Oktober um 10:13 Uhr:
B-Jugend scheidet unglücklich aus Rheinlandpokal aus
Am gestrigen Samstagnachmittag empfing die B1-Jugend der JSG Schönstein/Mittelhof/Niederhövels/Selbach in der zweiten Runde des Rheinlandpokals den Bezirksligisten JSG Nastätten. Leicht ersatzgeschwächt aber dennoch guten Mutes ging man in die Partie. Gleich in der ersten Minute setzte die heimische JSG ein erstes Ausrufezeichen: Florian Machowinski scheiterte nach guter Flanke von Christian Klein am Gästetorwart. Weiter erspielte sich das Team der Trainer Horst Quint & Jan-Hendrik Schütz, die den verhinderten Michael Emmerich vertraten, einige gute Chancen. Necati Aksac hatte die Führung nachdem er den Torwart schon überwunden hatte auf dem Fuß, jedoch konnte ein Nastätter Verteidiger den Ball noch von der Linie Kratzen. Zu diesem Zeitpunkt schien es eine Frage der Zeit zu sein, bis unser Team in Führung ging. Fabian Bläcker hatte kurz vor der Halbzeit die Chance zum 1-0, doch der Keeper konnte glänzend parieren. In der Schlussminute kamen dann die Gäste das erste mal gefährlich vor's Heimtor: mit viel Glück wurde die Abwehr überwunden und ein Nastätter Stürmer konnte zum 0-1 einnetzen - ein mehr als schmeichelhaftes Halbzeitergebnis an dem der für den verletzten Stammtorwart Marc Kevin Kirchner eingesprungene Leon Emmerich machtlos war. Nichts desto trotz spielte die Mannschaft auch nach dem Seitenwechsel spielbestimmend und offensiv weiter. Es ergaben sich einige hochkarätige Chancen. So traf Christian Klein nach stark getretener Ecke von Fabian Bläcker, nur den linken Pfosten. Ein weiterer Fernschuss landete am Aluminum als Necati Aksac nur die Latte traf. Endlich sollte der Ausgleich fallen dachte man als abermals Fabian Bläcker alleine vor dem Gästekeeper den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Dieser zeigte jedoch seine Klasse auf und parierte glänzend. In den letzten Minuten warf man dann alles nach vorne um den Ausgleich endlich zu erzwingen. Durch einen Konter konnte die Gastmannschaft jedoch eine Minute vor Spielende gar noch auf 0-2 erhöhen. Dies war nichtmehr einzuholen. Ein großes Lob der Mannschaft, sie war über 80 Minuten das bessere Team und hätte ein Weiterkommen sehr verdient gehabt. Auf dieser Leistung will man nun aufbauen um sich in der B-Junioren Leistungsklasse weiter an der Tabellenspitze festzusetzen.Es spielten: Leon Emmerich, Pascal Binneweiß, Florian Machowinski, Jannik Bekiesch, Christian Klein, Pascal Hüsch, Necati Aksac, Max Müller, Fabian Bläcker, Norman Krämer, Sebastian Kaftan, Niklas Gontermann, Florian Bläcker
____________________

06. Oktober um 19:46 Uhr:
Sieg gegen Tabellenführer
Am letzten Sonntag konnte unsere erste Mannschaft weitestgehend auf alle Spieler zurückgreifen. Nachdem Sebastian Jonaitis gegen Selbach sein Abschiedsspiel gab und während der Woche aus beruflichen Gründen in die Schweiz zog. Alles Gute! Die ersten 20 Minuten verschlief unsere Elf völlig und ließ so den Gastgeber zu einigen guten Chancen kommen. Die beste ging mit viel Glück für unsere Truppe an den Pfosten. Aber danach wurde man wach, fand besser ins Spiel und erarbeitete sich die ersten guten Chancen. In der 30. Minute prüfte Kamil Jaworski den Keeper des Tabellenführers erstmals richtig mit einem Hammer aus gut 28 Metern. Nun waren unsere Jungs am Drücker. Wenige Minuten später geschah es dann endlich, nach einer schönen Hereingabe vom rechten Flügel, war es Rene` Nehls mit einer klasse Volleyabnahme zum 1:0. So ging es auch in die Pause. Nach der Pause passierte dann nicht mehr altzuviel. Man hatte den Gegner im Griff und Konterte gut, nur der Abschluss ließ zu wünschen übrig! Etliche male scheiterte man an sich selbst, dem Pfosten oder an dem gut Aufgelegtem Torhüter der Gastgeber. Fazit: Nach wackeligem Start in der Anfangsphase war es ein super Spiel unserer Elf. Der Sieg schien zu keiner Zeit in Gefahr nach der Fürhrung. SG Wallmenroth - SG Mittelhof/Niederhövels 0:1 (0:1) Tor: 0:1 René Nehls (38. Min.)